Einzelhandel

Begleitung von Akteuren des Einzelhandel-Sektors bei Ihren Transformationen im Zusammenhang mit der Nutzung von digitalen Anwendungen

Der Einzelhandel erlebt derzeit radikale Veränderungen, da immer mehr online eingekauft wird. Dabei ist auf einige Faktoren zu achten: Die Konkurrenz durch den Online Handel, das hybride Einkaufsverhalten der Kunden (Informationsbeschaffung online und anschließender Kauf im Einzelhandel, oder umgekehrt), immer besser informierte und anspruchsvollere Kunden (hoher Anspruch an Service und Benutzerfreundlichkeit, schwindende Toleranz für Unannehmlichkeiten wie Warteschlangen).

Darüber hinaus muss sich der Markt veränderten gesellschaftlichen Anforderungen stellen (verantwortungsvoller Konsum, Gegenbewegungen zu Trends) sowie der stärker werdenden Verhandlungsmacht der Produzenten (Macht der Marken, Eliminierung von Marktplätzen als Mittler durch Direktverkauf).

Die Produkte und Services bleiben dennoch ausschlaggebend für die Haushaltsausgaben und es bestehen zahlreiche Möglichkeiten, den neuen Online-Akteuren gegenüber wettbewerbsfähig zu bleiben:

  • Neugestaltung des Formats physischer Märkte, vor allem mit Fokus auf zahlreiche Segmentierungen
  • Angebot eines neuen Service, um dem erhöhten Anspruch an Zeit und Komfort gerecht zu werden
  • Fokus auf Digitalisierung im Einzelhandel, um ein optimales Kundenerlebnis zu sichern
  • Koordination von Vertriebswegen, von Multi-kanal zu Omnikanal Verkauf
  • Sammeln, Nutzen und Verwerten zur Verfügung stehender persönlicher Daten

Gleichzeitig muss der Sektor an seinen Schwächen gegenüber dem Online-Handel arbeiten (Preis, Produktwahl und -information, Praktikabilität).

An den Einzelhandel werden neue Ansprüche gestellt. Das einstige Konkurrenzverhalten zwischen dem Einzel- und dem Online-Handel macht Platz für ein anerkanntes und gefördertes Bestehen beider Seiten. Wir unterstützen Pure Players und Bricks and Mortars bei der Zusammenführung ihrer Strategien. Beide Unternehmen wollen ihre Produktpalette erweitern sowie die Grenzen zwischen den verschiedenen Verkaufskanälen aufheben.

Columbus Consulting verfügt über Branchen- und digitale Expertise und hilft den Unternehmen dabei, sich am Markt zu positionieren und Mehrwert zu schaffen.

Wir setzen am Wissen über die Kunden an und fördern den Verkauf in den Geschäften sowie die Kundenpflege.

  • Entwicklung des Verkaufes im Geschäft und im Warenkorb
  • Steuerung der Web-Marketing-Kampagnen über das CA Retail
  • Einrichtung von Vorrichtungen zur Erhebung von Kundendaten (Retail Analytics)
  • Zusammenführung der Offline-Daten mit den Online-Daten des Kundenstamms
  • Verbesserung der User Experience (Omnikanal und personalisierte Einkaufserfahrung)
  • Einrichtung neuer Organisationsprogramme zur Überwachung und stetigen Verbesserung

Optimierung der Wartezeit in den Geschäften eines Händlers durch die Entwicklung eines Dimensionierungstools für das Team

Ein großer Massenmarkt-Akteur möchte die Wartezeit in seinen Filialen verkürzen, den Personalbestand im Verhältnis zur Anzahl der Kunden optimieren und einen Plan für die Einstellung von neuem Personal aufstellen.

Colombus Consulting wurde beauftragt, ein Analyse-Tool für den Einzelhandel einzurichten, Vertriebsverteilungs-Schemata für mehr als 30 Länder (250+ Filialen) und ein Dimensionierungstool für die Mitarbeiterzu entwickeln, das auf dem Vertrieb basiert anstelle von mehreren Service-Ebenen in den Geschäften, um so das Kundenerlebnis in der Warteschlange zu verbessern.

Einführung eines innovativen und autonomen Vertriebskanals für ein Einzelhandelsunternehmen

Eine marktführende Unternehmensgruppe hatte vor, einen innovativen Vertriebskanal anzubieten, der auf die Werte und die Positionierung der Marke ausgerichtet ist. Zu diesem Zweck sollte rund um die Uhr ein Proof-of-Concept für einen autonomen High-Tech-Verkaufsautomaten erstellt und das Omnikanal Kundenerlebnis (online, im Geschäft, am Verkaufsautomaten usw.) ermöglicht werden.

Colombus Consulting wurde beauftragt, das Konzept mit den ausgewählten Lieferanten zu validieren, Geschäftsanalysen durchzuführen, die Produktion und Installation des Prototyps zu verwalten, Tests (technische, funktionale und Mitgliedschaft von Endbenutzern – Fokusgruppen) durchzuführen und potenzielle Verbesserungsmöglichkeiten zu finden.